Aktionen - Aktionen - Aktionen - Aktionen - Aktionen - Aktionen

Anmerkungen von Margit und Thomas Mädel aus Höxter

Hallo liebe Mitstreiter,

sehr geehrter Herr Klaus Ernst,

ich möchte mich im Namen unseres Bündnisses und im Namen meines Mannes, Thomas Mädel-WASG Höxter, sowie meiner Person den Schilderungen und Forderungen, von Holdger Platta vollständig anschließen.

Wir sehen es genauso, zur Landtagswahl und zur Bundeswahl hat unser Bündnis 3- Ländereck in Höxter alle Wahlkampagnen für die WASG geführt. Plakate geklebt, Fleyer verteilt, Versammlungen gestärkt und und und. Eines ist sicher, ohne die sozialen Bündnisse in Deutschland, und deren Wohlwollen, hätte die WASG keinen Stich gesehen zu den benannten Wahlen.

Der Unmut der Bürger ist daher enorm. Alle sehen, dass auch Ihr nicht bereit seit, wirklich eine Veränderung für das Volk durchzukämpfen.

Wie lange wollt Ihr noch zuschauen, wie die Würde des Menschen, welche laut Grundgesetz, unantastbar ist, mit Füßen getreten wird?

Es trifft doch längst nicht nur Arbeitslose, sondern auch Berufstätige deren Gehälter immer mehr gedrückt und gesenkt werden, auf die merkwürdigsten fast kriminelle Energien von Arbeitgebern.(Hierfür kann ich Ihnen gern einen Fall zur Verfügung stellen).

Unsere Regierung bläst diesen Firmen dafür noch Zucker in den allerwertesten...

Familien mit Niedrigeinkommen geht es ja oft noch schlechter als Arbeitslosen.

Benzipreise, Gaspreise, Energie kaum noch finanzierbar. Krankenzuzahlungen fast unmöglich... bald sind wir ein deutsches Volk der Zahnlosen - und Blinden, da keiner sich ein Gebiss, geschweige weine Brille mehr leisten können wird.

Für Sie vielleicht lachhaft, bei Ihrem monatlichem Gehalt.

30% KINDERARMUT ;in einem Land der Exportweltmeister und in einem Land, wo Butterberge vernichtet werden.

Manchmal glaube ich, die Menschen interessieren die Politiker und die Wirtschaftsbosse überhaupt nicht - wir sind in ein modernes Sklaventum gegangen welches in der Frühzeit unserer Geschichte seines Gleichen sucht.

! Jobs, Stundenlöhne für berufstätige von denen keiner mehr existieren kann, alles auch etwas durch die Geiz ist Geil Mentalität erzeugt. Wann ist endlich jemand bereit zu sagen: "STOP; bis hierher und nicht weiter?"

Wir gaben der WASG unsere Stimme, weil wir ihnen allen vetrauten, aber vor der Wahl, ist ja nicht nach der Wahl. Das dies auch so schnell bei den Abgeordneten der Linksparteien in Berlin einkehrt, hätte keiner von uns gedacht.

Denken Sie immer daran, dass Volk schaut nicht ewig zu, und wenn Sie unsere Stimmen wiederum haben möchten, müssen Sie sich diese durch unser Vertrauen verdienen.

Ich kenne die Stimmungen in Deutschland, habe zu sehr vielen sozialen Bündnissen regen Kontakt, auch in der bundesweiten Bewegung und fast jede/er denkt wie ich.

Nehmen Sie es mir nicht übel, dass ich meinen Gedanken hier freien Lauf lies, aber ich denke man sollte die Sprache des Volkes kennen und somit auch schreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Margit Marion und Thomas Mädel



Startseite Aktionsbündnis Sozialproteste